Wassergebundene Wegedecken sind eine gute Alternative zu den steinernen Belägen. Sie versiegeln den Boden nicht, wodurcht Wasser und Sauerstoff diese durchdringen kann. Also versickert ein Teil des Wassers am Ort seines auftreffens. Weiterhin sind Wegedecken meist weniger preisintensiv und vorteilhafter für sportliche Aktivitäten als harte Beläge, da diese etwas nachgeben.
Die wassergebunden Wegedecke hat eine Stärke von 3 bis 4 Zentimetern, worauf eine Ausgleichsschicht und die Frostschutzschicht folgen. Weitere Informationen finden Sie auch bei Sächsische Wegedecken.